Haustechnik-Corbusierhaus 
Berlin 

Aktuelle Informationen zur Fassadensanierung 2.BA

Da sich dieser „Informationsweg" während des 1. BA bewährt hat, stelle ich Ihnen hier wieder Informationen über den Baufortschritt in den einzelnen horizontalen Bauabschnitten zur Verfügung. Außerdem werden alle Arbeitsschritte, eventuelle Änderungen und Mitteilungen tagesaktuell angekündigt. Sie haben so Gelegenheit, sich auf die unangenehmen Gegebenheiten vorzubereiten. Darüber hinaus werden die betroffenen Bewohner über besondere Ereignisse schriftlich und über den Newsletter von mir informiert.

Achtung! Falls Sie nach der Sanierung Ihre Markise erneuern wollen / müssen - bzw. sich für die Montage einer Markise entscheiden, ist zu beachten, dass die denkmalrechtlichen Vorgaben eingehalten werden müssen.  Genaue Informationen und einen Vordruck zur Beantragung bei der UD - finden Sie hier.

Hinweis: Fotos, die während der Entstehung des Corbusierhauses gemacht wurden, sind jetzt hier als Dokumentation zu finden. Hauptsächlich aus den Jahren 1956 - 1958 - aber auch einige aus den Folgejahren nach der Fertigstellung und dem Bezug - bis 1991

Juni 2024

Sehr geehrte Damen und Herren,
da vonseiten der Verwaltung trotz Ankündigung keinerlei Informationen über die Baustelle Fassadensanierung an die Eigentümer und schon gar nicht an die Mieter kommen - und, weil mich viele Bewohner darum gebeten haben, werde ich hier und auch per Anschreiben an die betroffenen Bewohner wieder Informationen zum Bauablauf zur Verfügung stellen.

Alle Baubesprechungsprotokolle zum 1. & 2. BA sind für angemeldete Eigentümer hier hinterlegt!

Mit freundlichen Grüßen
Michael von Rein

12.07.2024

Ab sofort haben Sie hier die Möglichkeit, sich die Farben Ihrer Loggia-Wände (2. BA) vorab anzuschauen.

(Die Farben des 1.BA finden Sie hier)!

 

10.07.2024

Ein T-Shirt mit dem Aufdruck-

„ARGE-CORBUSIERHAUS" 

-und einer Grafik des 1.BA haben sich die auf unserer Baustelle tätigen Handwerker fertigen lassen.

Auch wenn sich der Grafiker die Vorlage einer französischen Unité gegriffen hat, eine schöne Geste, die zeigt, dass die Mitarbeiter der ARGE gerne bei uns arbeiten und stolz auf das bereits Geschaffte sind...


10.07.2024

Untenstehend der Bautenstand in der 28. Woche 2024 - Dieser Plan wird hier wöchentlich aktualisiert.

18.06.2024

Die Abbrucharbeiten (Fußböden und Gittersteine) sind inzwischen abgeschlossen. Die Sandstrahlabeiten kommen gut voran, sodass in den oberen Abschnitten mit dem Freistemmen der Schadstellen im Beton sowie dem Schutz der im Beton liegenden Bewehrung begonnen werden konnte. 

Diese Arbeiten sind sehr zeitaufwendig, da hier viele Arbeitsschritte notwendig sind, die für den Erhalt der Bausubstanz äußerst wichtig sind. Wenn man es genau nimmt - der eigentliche Grund dieser Fassadensanierung...


Bei einer Baumaßnahme dieser Größenordnung gibt es Mängel bzw. auch vermeintliche Mängel, die festgestellt und gemeldet werden. Diese Feststellungen werden zeitnah von der ARGE-Corbusierhaus geprüft und wenn nötig beseitigt. Zu bedenken ist allerdings, dass die Sanierung an einem 66 Jahre alten Bauwerk stattfindet. Das Gebäude wurde seinerzeit in einer nur 18 monatigen Bauzeit fertiggestellt. Schiefe Wände und Unterzüge, die schon nach der Fertigstellung schief und krumm waren, können und sollen durch diese Sanierung nicht begradigt werden. Der Erhalt und Schutz der Bausubstanz dieses unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes ist das erste Ziel dieser Maßnahme. S. hier
Das Architekturbüro Beer hat für Sie ein Informationsblatt zur Verfügung gestellt, das Sie hier finden.

Die freigelegte Stahlbewehrung wird von Rost befreit...




...und mit einem Schutzanstrich versehen.


Schutz der Fensteranlagen während der Sandstrahlarbeiten.

Hier ein häufiges Problem im Deckenbereich der Loggien: Eine Bewehrung, die zu wenig Betonüberdeckung hat. Hier dringt Wasser ein und führt zu einer Korrosion und somit zu Abplatzungen der Oberfläche.

05.04.2024

 

Wir, die Mitarbeiter der Haustechnik, haben auf der Spielplatzlichtung die Zelte wieder aufgestellt. Das Wetter wird gut und Sie haben  somit Gelegenheit, sich etwas aus dem Lärm und Staub zu verabschieden.

Am Sonntag, den 07.04.2024, eröffnen wir wie im vergangenen Jahr die „Waffelsaison" mit frischen belgischen Waffeln und freuen uns auf Ihren Besuch.

Ab Montag 08.04. ist das Zelt für Sie täglich geöffnet! Es gibt Kaffee und W-LAN, ebenso ist eine Spiele-Ecke eingerichtet, falls lange Weile aufkommt.

Zu abendlichen Treffen steht sicher das eine oder andere „Kaltgetränk" zur Verfügung...

Weiterhin wird es an den Wochenenden wieder diverse Filmangebote geben, über die Sie im Vorfeld abstimmen können. Zudem ist ein „Public Viewing" während der Fußball-EM 2024 geplant. Ich informiere Sie vorab über den Newsletter.

Michael von Rein



02.04.2024

Um den ersten nun fast fertigen Bauabschnitt vor den staubintensiven Sandstrahlarbeiten zu schützen, wird analog zu der Demontage des Gerüstes 1. BA - an das Gerüst des 2. BA. (seitlich zur Grenze der Wohnungen 919 - 119) ein ca. 75cm breites Gerüstteil montiert. Hier werden Schutzplatten und Planen angebracht, die das Schlimmste verhindern sollen. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich nicht verhindern lässt, dass es auch zu Staubbelästigungen auf den schon fertigen Loggien kommen kann. Es wird allen Bewohnern mit einer Loggia auf der Westseite empfohlen, während der am 08.04. beginnenden Strahlarbeiten die Fenster und Türen geschlossen zu halten. 

27.03.2024

die Abbruch- und Stemmarbeiten sind bis zur 8. Straße fast abgeschlossen. Trotz größtmöglicher Vorsicht ist es in mehreren Wohnungen zu Beschädigungen am Innenputz im Bereich der Fenster gekommen. Grund hierfür ist ein bauzeitlich schlechter und sandiger Innenputz, der bei den entstehenden Vibrationen einfach herausfällt. In einigen Fällen wurde augenscheinlich bei Renovierungsarbeiten in den Wohnungen ein Gipsspachtel ohne jegliche und notwendige Haftbrücke auf die blanken Betonstürze aufgetragen, der sich jetzt im Ganzen löst und abfällt. Auf deutsch - es wurde gepfuscht. Zurzeit wird nach einer Lösung gesucht, diese Schäden schnellstmöglich wieder instand zu setzen.     

Ich wünsche allen Bewohnern und am Bau beteiligten schöne Osterfeiertage!

13.03.2024

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Arbeiten auf den Loggien gehen sehr gut voran. In dem oberen horizontalen Bauabschnitt konnte schon mit der Entfernung des Putzes an den Loggia-Rückwänden begonnen werden.
Es wurde festgestellt, dass es immer noch Loggien gibt, die nicht beräumt sind.

Bitte entfernen Sie alle Gegenstände! Auch angebrachte Fliegengitter an Türen und Fenster!

Auf einigen Loggien sind Steckdosen / Lampen etc. angebracht, die vor den Stemmarbeiten demontiert werden müssen. Bitte entfernen und sichern Sie diese Dinge! Falls Sie Hilfe benötigen, melden Sie sich bitte zeitnah bei der Haustechnik.

fassade-2.BA@haustechnik-corbusierhaus.de

Die WEG wird dann über die ARGE einen Elektriker beauftragen.

 

04.04.2023

Jetzt wird es ernst und laut! 

Heute, am 04.03.2024 wurde mit dem Freistemmen der Loggiaböden in dem 1. horizontalen Abschnitt begonnen.

1021 - 1039 sowie 921 - 939 und 922 - 934

Zum Schutz vor Beschädigungen werden auf die Scheiben Folien aufgebracht. Außerdem stellen die Mitarbeiter der Abbruchfirma temporär Holzplatten vor die Fenster. Diese Platten werden zum Feierabend wieder entfernt.

Um die Wohnungen von außen „identifizieren" und zuordnen zu können, sind an den Scheiben Nummern angebracht worden. Bitte lassen Sie diese Nummen hängen!

Um das Eindringen von Staub in Ihre Wohnungen zu verhindern, halten Sie bitte die Fenster und Balkontüren geschlossen!

20.02.2024

Ab dem 04.03.2024 werden die Arbeiten in dem 2. BA beginnen. Wie schon im 1. BA wird es
drei horizontale Abschnitte - von oben nach unten - mit drei unterschiedlichen Bearbeitungsschritten geben. Abriss / Aufbau / Malerarbeiten. Die aufwendigsten und lärmintensiven Arbeiten sind sicherlich das Entfernen der Loggiaböden- und Rückwände, das Sandstrahlen sowie das Freistemmen der schadhaften Betonteile im jeweils ersten Bearbeitungsschritt.

Ohne Lärm und Staub ist diese dringend notwendige Fassadensanierung nicht zu bewältigen. Wir bitten Sie daher um Verständnis und hoffen, das alles reibungslos abläuft. Die Kommunikation zu dieser großen und schwierigen Baumaßnahme wird in diesem 2.BA hauptsächlich wieder über die Haustechnik stattfinden. Diese Vorgehensweise hat sich im 1.BA sehr gut bewährt. Zu diesem Zweck habe ich die E-Mail-Adresse

fassade-2.BA@haustechnik-corbusierhaus.de

eingerichtet. Persönlich bin ich morgens von 06:30 Uhr bis 09:30 Uhr im Büro der Haustechnik zu erreichen.
Bitte beschweren Sie sich nicht über Lärm bei den ausführenden Firmen und Handwerkern. Die Bauausführenden Firmen und deren Mitarbeiter sind motiviert, die Betonsanierung gewissenhaft und auftragsgemäß durchzuführen. Dies geht allerdings nicht ohne Lärm und Schmutz.
Bitte halten Sie Ihre Fenster geschlossen…
…vor allem wenn Sie Ihre Wohnung verlassen!

Es wird außerdem dazu geraten, die kleinen Löcher der Ablaufrinnen unter den Fenstern während der Bauzeit zu verschließen. Empfohlen wird auch, den Spalt zwischen der Ablaufrinne der Fenster und der Fensterbank abzukleben.

Die ARGE Corbusierhaus weist noch einmal darauf hin, dass das Betreten der Loggien aus Sicherheitsgründen ab dem 04.03.24 nicht mehr gestattet ist!

!!Falls noch nicht geschehen – räumen Sie bitte spätestens jetzt Ihre Loggia!!

 

06.02.2024

Die Gerüstbauarbeiten sind mittlerweile so weit fortgeschritten, dass die Einzüge in die Loggien montiert werden können und müssen. Hierfür ist es notwendig, Stützen auf den Loggia-Boden aufzustellen. Dies ist allerdings auf vielen Loggien nicht möglich, da dort noch viele Dinge lagern und Holzfußböden ausgelegt sind.
Um einen Stillstand bzw. Verzögerungen bei den Gerüstbauarbeiten zu verhindern und damit den Bauablauf zu stören, werden Sie dringend aufgefordert, - falls noch nicht geschehen, - Ihre Loggia zeitnah und am besten sofort vollständig zu räumen!

Falls Sie Hilfe in Anspruch nehmen müssen, stelle ich gerne einen Kontakt her!

17.01.2024

Nebenstehend die Übersicht der Wohnungen die im 2. BA bearbeitet werden.

In den nächsten Tagen werden Nummern an Ihren Fenstern angebracht. Mit diesen Nummern ist es den Handwerkern möglich, die Wohnungen einwandfrei zuzuordnen. Dies ist z. B. wichtig, wenn die unterschiedlichen Farben aufgebracht werden.
Bitte lassen Sie diese Zettel hängen!


 

13.01.2024

Nachhaltig hergestellter Beton von der Firma BNB aus Potsdam Babelsberg - unter anderem für die originalgetreue und denkmal- gerechte Erneuerung der Betongittersteine an der Fassade des Corbusierhauses.

Diese von der Form sehr anspruchsvollen Gittersteine werden in speziell angefertigten Verschalungen hergestellt. Es gibt sie als geschlossenes und zu einer Seite offenes Element. Die Öffnungen sind konisch, sich nach außen verkleinernd gestaltet. Die Anordnung und Ausrichtung der Steine auf den Loggien ist streng festgelegt. Unterbrochen wird die Reihe der Gittersteine - je Loggia - von einer kleinen sogenannten Lisene. Auch dieses Gestaltungselement wird in Potsdam für uns gefertigt.

Ein Bericht der RBB-Abendschau - vom 12.01.2024

Für den 1. Bauabschnitt werden für 125 Loggien insgesamt 875 Gittersteine und 125 Lisenen benötigt.  Gesamtgewicht ca. 44.000 kg.
Für den 2. Bauabschnitt müssen für 113 Loggien Loggien 791 Gittersteine und 113 Lisenen geliefert und eingebaut werden. Gesamtgewicht ca. 40.000 kg.
Für den letzten und kleinsten der drei Bauabschnitte, - der für 2025 geplant ist, - werden für 88 Loggien insgesamt 616 Gittersteine und 88 Lisenen benötigt. Gesamtgewicht hier ca. 32.000 kg.
Somit werden für die Sanierung der Westseite des Gebäudes auf 326 Loggien 2282 Gittersteine und 326 Lisenen verbaut. Übrigens: Die äußeren Fensterbänke - für alle drei Bauabschnitte 1.933 Meter - werden ebenfalls von der Firma BNB aus Beton gefertigt.

 

09.01.2024

Wie angekündigt wurde mit dem Aufbau des Gerüstes am 2. BA begonnen. In den nächsten Tagen wird der abgesperrte Bereich unter dem Haus mit einem Bauzaun gesichert.

Wir möchten nochmals und dringend die Eigentümer der Zweiräder bitten, ihre Fahrzeuge aus diesem Bereich zu entfernen und weisen darauf hin, dass die Bauausführenden Firmen keine Haftung für eventuelle Beschädigungen übernehmen.


07.01.2024

Ab dem 08.01.2024 werden die Gerüstbauarbeiten - 2. BA beginnen. Zum Lagern der Gerüstteile wird Platz benötigt. Wir bitten darum, spätestens jetzt die vorgesehene Fläche unter dem Haus zu räumen. Dies betrifft besonders die Zweiräder!

02.01.2024 

Ich wünsche allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2024 - Es stehen wieder große Herausforderungen bevor! 

Unter anderem wegen eines hohen Krankenstandes bei den Mitarbeitern der am Bau beteiligten Firmen, verzögert sich der Start um ca. eine Woche. Die Vorbereitungen für den Gerüstaufbau beginnen in der 1. Kalenderwoche.

Ankündigung der Baumaßnahme 2024

Es geht weiter mit dem 2. Bauabschnitt der Fassadensanierung - Westseite.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab dem 02.01.2024 beginnen die ersten Vorbereitungen zu der Fassadensanierung - 2. Bauabschnitt -. Baustelleneinrichtung und die Stellung des Gerüstes nehmen ca. sechs bis acht Wochen in Anspruch.

Der Eingangsbereich sowie der Aus-/ Eingang Treppenaufgang - C - werden mit einem Schutzdach versehen. Fußgänger die das Haus Richtung Süden verlassen, müssen voraussichtlich auf die Straße vor dem Haus umgeleitet werden. 

Es lässt sich leider nicht vermeiden, das es zu Überschneidungen mit dem 1. BA kommt. (Gerüst Ab-, Aufbau sowie Sperrungen der PKW - Stellplätze). Die Baustelleneinrichtung - Nordseite - wird im Januar schnellstmöglich umziehen, damit die Stellplätze zumindest teilweise wieder freigegeben werden können.

 

Um die Baustelle zu versorgen, (Material, Schuttcontainer sowie Aufenthalts- und Sanitärcontainer für die Handwerker usw.) wird Platz benötigt. Hierfür wird der Bereich unter dem Haus - neben dem Laden (Leppin) bis zur mittleren Durchfahrt  - abgesperrt und mit einem Bauzaun gesichert. Die Stellplatzmieter in diesem Bereich werden gebeten, den Platz bis zum 02.01.2024 zu räumen, damit die Baustelle reibungslos „umziehen" kann. Der Vermieter wird darüber gesondert informieren.

Ebenfalls werden die Besitzer von Motorrädern, Fahrrädern und Rollern aufgefordert, Ihre Fahrzeuge bis zum 02.01.2024 aus dem Bereich zu entfernen!


Die Gerüststellung wird voraussichtlich ab dem 02.01.2024 durchgeführt.

Eingerüstet werden in diesem zweiten Bauabschnitt 10 Achsen ab 121 / 921 bis einschließlich der Wohnungen 139 /1039 - siehe unten stehende Zeichnungen. Achtung! Leistungsgrenze in diesem BA ist der 37/39er Strang (gemeinsame Loggien zwischen den Achsen 20/21)!

Die "Brise Soleil" Wohnungen, (ohne Loggia - 419 / 519 -) die im 1. BA nicht bearbeitet wurden, werden ebenfalls in diesem Jahr saniert! 

Unter anderem zum Wetterschutz und der Gefahrenabwehr wird das Gerüst mit einer Licht- und Luftdurchlässigen Schutzplane versehen.  

Alle betroffenen Bewohner, auch die aus der 8. und 9. Innenstraße, die eine Loggia auf der Westseite haben, werden gebeten, die Loggien zu räumen und ihre Hausratversicherung über die Gestellung des Gerüstes zu informieren. (Dauer der Arbeiten bis Dezember 2024). Falls Sie eine Markise angebracht haben, ist diese bis zum 31.01.2024 zu entfernen. Das Gleiche gilt für alle anderen An- und Aufbauten. Steckdosen, Lampen etc. müssen ebenfalls entfernt werden. Die WEG hat beschlossen, die Markisen durch eine Fachfirma demontieren zu lassen und einzulagern. Falls Sie dies wünschen, senden Sie eine E-Mail an -

fassade-2.BA@haustechnik-corbusierhaus.de

Zum vergrößern bitte auf die Fotos klicken.

Zeichnungen - Architekturbüro Beer

Wenn die Witterung es zulässt, ist davon auszugehen, dass die ersten Arbeiten an der Fassade ab dem 19.02.2024 beginnen. Geplant sind drei horizontale Abschnitte - von oben nach unten - mit drei unterschiedlichen Bearbeitungsschritten. Abriss, Aufbau, Malerarbeiten. Die aufwendigsten und lärmintensiven Arbeiten sind sicherlich die Abstemmarbeiten an den Loggia-Rückwänden, das Sandstrahlen, sowie das Freistemmen der schadhaften Betonteile im jeweils ersten Abschnitt.

Ohne Lärm und Staub ist diese dringend notwendige Fassadensanierung nicht zu bewältigen. Wir bitten Sie daher um Verständnis und hoffen, das alles reibungslos abläuft. Die Kommunikation zu dieser großen und schwierigen Baumaßnahme kann und soll nur über die Hausverwaltung und der Haustechnik stattfinden. Bitte beschweren Sie sich nicht über Lärm bei den ausführenden Firmen und Handwerkern. Die Bauausführenden Firmen und deren Mitarbeiter sind motiviert, die Betonsanierung gewissenhaft und auftragsgemäß durchzuführen. Dies geht allerdings nicht ohne Lärm und Schmutz.
Die WEG, die Verwaltung sowie die Haustechnik werden versuchen, für stark betroffene Bewohner einen Rückzugsort zu finden, an dem etwas Ruhe herrscht. Das Zelt auf der Spielplatzwiese hat sich bewährt und wird auch während des 2. BA wieder zur Verfügung gestellt.

Auf dieser Seite sowie über den Newsletter der Haustechnik werden Sie ständig über den Bautenstand und die Bereiche der lärmintensiven Arbeiten informiert. (Bitte anmelden)!

Allen Handwerkern wünschen wir weiterhin gutes Gelingen und eine unfallfreie Zeit bei uns im Corbusierhaus.

Michael von Rein, Haustechnik

Kontakte für Rückfragen

Haustechnik Corbusierhaus - Herr von Rein
0172 - 317 675 6 / 030 - 304 755 1
E-Mail: fassade-2.BA@haustechnik-corbusierhaus.de

Bitte keine Anrufe bei den Bauausführenden Firmen und den Architekten!