Haustechnik-Corbusierhaus 
Berlin 

Aktuelle Informationen zur Fassadensanierung 1.BA

Hier stelle ich Ihnen Informationen über den Baufortschritt in den einzelnen Bauabschnitten zur Verfügung. Außerdem werden alle Arbeitsschritte, eventuelle Änderungen und Mitteilungen tagesaktuell angekündigt. Sie haben so Gelegenheit, sich auf die unangenehmen Gegebenheiten vorzubereiten.  

Achtung! Falls Sie nach der Sanierung Ihre Markise erneuern wollen / müssen - bzw. sich für die Montage einer Markise entscheiden, ist zu beachten, dass die denkmalrechtlichen Vorgaben eingehalten werden müssen.  Genaue Informationen und einen Vordruck zur Beantragung bei der UD - finden Sie hier.

Hinweis: Interessante Fotos, die während der Entstehung des Corbusierhauses gemacht wurden, sind jetzt hier als Dokumentation zu finden. Hauptsächlich aus den Jahren 1956 - 1958 - aber auch einige aus den Folgejahren nach der Fertigstellung und dem Bezug - bis 1991

Informationen 2. Bauabschnitt 2024 

18.06.2024

Sehr geehrte Damen und Herren,

da vonseiten der Verwaltung trotz Ankündigung keinerlei Informationen über die Baustelle Fassadensanierung an die Eigentümer und schon gar nicht an die Mieter kommen - und hauptsächlich, weil mich viele Bewohner darum gebeten haben, werde ich hier und auch per Anschreiben an die betroffenen Bewohner wieder Informationen zum Bauablauf zur Verfügung stellen.

Alle Baubesprechungsprotokolle zum 1. & 2. BA sind für angemeldete Eigentümer hier hinterlegt!

Mit freundlichen Grüßen
Michael von Rein

Kurze Zusammenfassung - Fassadensanierung 1. BA - JAN 2023 - JUNI 2024 - 

  • 1neu
  • 2
  • 2a
  • 3
  • 3a
  • 3b
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12


18.06.2024

Der erste Bauabschnitt ist abgeschlossen. 

In den nächsten 14 Tagen wird nun auch das Gerüst vor den unteren Fenstern verschwinden und den ungestörten Blick nach draußen frei geben.  Die bauausführenden Firmen bedanken sich bei Ihnen für Ihre große Geduld, die Sie alle aufgebracht haben.

Das Ergebnis zeigt, dass sich der Aufwand gelohnt hat.  Sollten Schäden an den Fenstern oder am Innenputz entstanden sein, werden diese in den nächsten Wochen selbstverständlich beseitigt. 

Alle schlechten aber auch guten Erfahrungen dieses ersten Bauabschnittes fließen jetzt in den zur Zeit laufenden zweiten und den im nächsten Jahr anstehenden dritten Abschnitt. Schon jetzt ist feststellbar, dass die Arbeiten schneller und im Zeitplan vorangehen. 


Bei einer Baumaßnahme dieser Größenordnung gibt es Mängel bzw. auch vermeintliche Mängel, die festgestellt und gemeldet werden. Diese Feststellungen werden zeitnah von der ARGE-Corbusierhaus geprüft und wenn nötig beseitigt. Zu bedenken ist allerdings, dass die Sanierung an einem 66 Jahre alten Bauwerk stattfindet. Das Gebäude wurde seinerzeit in einer nur 18 monatigen Bauzeit fertiggestellt. Schiefe Wände und Unterzüge, die schon nach der Fertigstellung schief und krumm waren, können und sollen durch diese Sanierung nicht begradigt werden. Der Erhalt und Schutz der Bausubstanz dieses unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes ist das erste Ziel dieser Maßnahme. S. hier

Das Architekturbüro Beer hat für Sie ein Informationsblatt zur Verfügung gestellt, das Sie hier finden.

FEB. 2024 

Im Zuge der Fassadensanierung mussten die Schwalbennester in den Loggien entfernt werden. Nach Abschluss dieser Arbeiten ist die WEG nun verpflichtet, neue Nisthilfen an der Fassade des Corbusierhauses zu montieren.
Die Nester, die im Treppenhaus - A -  entfernt wurden, werden an gleicher Stelle wieder angebracht. Für sieben (oder auch mehr) weitere Nisthilfen werden Bewohner gesucht, die in Zukunft den kleinen Vögeln ein „Sommerquartier“ zum Nisten anbieten und den Schwalben bei der Aufzucht ihrer Jungen zusehen möchten.
Montiert werden Nisthilfen der Firma Schwegler, die mit einem passenden „Kotbrett“ ausgestattet sind, um die Verschmutzungen auf den Loggien zu verhindern.
Falls Sie Interesse haben, freue ich mich, wenn Sie sich mit mir in Verbindung setzen würden.

Information Fa. Schwegler

Michael von Rein, Haustechnik

05.04.2024

Wir, die Mitarbeiter der Haustechnik, haben auf der Spielplatzlichtung die Zelte wieder aufgestellt. Das Wetter wird gut und Sie haben  somit Gelegenheit, sich etwas aus dem Lärm und Staub zu verabschieden.

Am Sonntag, den 07.04.2024, eröffnen wir wie im vergangenen Jahr die „Waffelsaison" mit frischen belgischen Waffeln und freuen uns auf Ihren Besuch.

Ab Montag 08.04. ist das Zelt für Sie täglich geöffnet! Es gibt Kaffee und W-LAN, ebenso ist eine Spiele-Ecke eingerichtet, falls lange Weile aufkommt.

Zu abendlichen Treffen steht sicher das eine oder andere „Kaltgetränk" zur Verfügung...

Weiterhin wird es an den Wochenenden wieder diverse Filmangebote geben, über die Sie im Vorfeld abstimmen können. Zudem ist ein „Public Viewing" während der Fußball-EM 2024 geplant. Ich informiere Sie vorab über den Newsletter.

Michael von Rein

 


Allmählich gibt das Gerüst die Ansicht auf das Geschaffte wieder frei. Und das was man zu sehen bekommt sieht toll aus...! 


02.04.2024

Wegen der starken Windböen, mussten die Demontagearbeiten an dem Gerüst heute unterbrochen werden. 

Um den ersten nun fast fertigen Bauabschnitt vor den staubintensiven Sandstrahlarbeiten zu schützen, wird analog zu der Demontage des Gerüstes 1. BA - an das Gerüst des 2. BA. (seitlich zur Grenze der Wohnungen 919 - 119) ein ca. 75cm breites Gerüstteil montiert. Hier werden Schutzplatten und Planen angebracht, die das Schlimmste verhindern sollen. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich nicht verhindern lässt, dass es auch zu Staubbelästigungen auf den schon fertigen Loggien kommen kann. Es wird allen Bewohnern mit einer Loggia auf der Westseite empfohlen, während der am 08.04. beginnenden Strahlarbeiten die Fenster und Türen geschlossen zu halten. 


27.03.2024

Ich wünsche allen Bewohnern und am Bau beteiligten schöne Osterfeiertage!

25.03.2024

Die Bewohner des ersten horizontalen Bauabschnitts haben nach elf Monaten wieder freie Sicht! Bis zum 28.03.2024 soll die „Abrüstung" bis zu den Wohnungen 819 / 820 abgeschlossen sein.

Zur Information!

  • Die Regenfallrohre werden nicht gestrichen! 
  • Die Fenster haben nur einen leichten „Renovierungsanstrich" bekommen. Es wurde daher nur der lose Lack beseitigt aber nicht abgeschliffen. Diese Vorgehensweise hatte verschiedenen Gründe. Unebenheiten im Anstrich stellen daher keinen Mangel da. 
  • Bei einigen Brüstungsriegeln im ersten oberen Abschnitt, musste nach dem Sandstrahlen eine leicht raue Beschichtung aufgebracht werden, um einen dauerhaften Halt der Farbe zu gewährleisten. Dieser Putz wurde mit einem Spachtel aufgetragen und kann leichte Unebenheiten aufweisen. Diese Unebenheiten sind lt. Aussage der ARGE leider nicht zu vermeiden und stellen ebenfalls keinen Mangel da.

25.03.2024

Untenstehend der Bautenstand in der 13. Woche 2024 - Dieser Plan wird hier wöchentlich aktualisiert.
Mit einer Fertigstellung des 1. BA wird nicht vor Mitte - Ende April gerechnet.

 zum vergrößern bitte auf das Bild klicken!

15.03.2024

Es ist geplant, eine technische Abnahme der ersten zwei oberen Bauabschnitte durchzuführen. Ab dem 18.03. könnte dann damit begonnen werden, das Gerüst zu entfernen. (902 - 918 / 901 - 919 / 804 - 820 / 801 - 819) Dieses „Abrüsten" soll dann am 28.03. abgeschlossen sein.

Während der Demontage des Gerüstes kommt es zu Behinderungen bei der Umfahrung des Hauses, da die Gerüstteile transportiert und vor dem Abtransport zwischengelagert werden müssen. 

Es wird um Verständnis gebeten.

14.03.2024 

Sehr geehrte Damen und Herren,

es sollte selbstverständlich sein. Trotzdem müssen wir aus gegebenem Anlass darauf hinweisen, dass es bis zur Abnahme der durchgeführten Arbeiten im Zuge der Fassadensanierung untersagt ist, irgendwelche Gegenstände auf den Loggien zu befestigen! Weder durch Bohren noch durch Kleben!  Auch die Farbgebung darf jetzt und auch in Zukunft nicht verändert werden.
Die ARGE Corbusierhaus wird verständlicherweise für einen so entstandenen und bei der Abnahme festgestellten „Mangel“ die Gewährleistung ablehnen.

Markisen, die in Zukunft neu montiert werden, müssen den im Denkmalpflegeplan festgeschriebenen Vorgaben entsprechen. Informationen hierzu finden Sie im Denkmalpflegeplan auf Seite 38 oder auf der Webseite der Haustechnik unter -

https://haustechnik-corbusierhaus.berlin/Markisenmontage

 

28.02.2024

Das trockene Wetter hat wieder Schwung in die Bauabläufe gebracht. Es ist jetzt geplant, am 05.03.2024  im oberen Abschnitt eine Abnahme der Arbeiten durchzuführen. Anschließend können dann die ersten vier Gerüstlagen abgebaut werden.  

23.2.2024

Ab sofort sind folgende 11 Parkplätze unter dem Haus im 1. Bauabschnitt wieder freigegeben.

13 / 14 / 14a / 15 / 18 / 19 / 20 / 21 / 22 / 23 / 24  

Bitte achten Sie auf den immer noch stattfindenden Baustellenverkehr!

31.01.2024

Endlich können die Arbeiten an den Loggien nach der langen Frost- und Regenperiode  weitergehen. 

Es ist geplant, jetzt so schnell wie möglich die sehr witterungsabhängigen Abdichtungen und Beschichtungen der Loggiaböden abzuschließen, um mit dem Abbau des Gerüstes beginnen zu können. 


Fertiggestellte Beschichtung des Loggiabodens...

20.01.2024

Am Montag, 22.01. werden die Arbeiten wieder aufgenommen. Durch die anhaltend kalten Temperaturen war die Durchführung von Putz- und Malerarbeiten nicht möglich.

In den oberen Bauabschnitten wurde schon mit der Remontage der Markisen begonnen. Diese Arbeiten werden jetzt stetig und nach Beendigung der Malerarbeiten an den Loggien der anderen Abschnitte fortgesetzt.

Falls Sie nach der Sanierung Ihre Markise erneuern wollen / müssen - bzw. sich für die Montage einer Markise entscheiden, ist zu beachten, dass die denkmalrechtlichen Vorgaben eingehalten werden müssen. Diese im Denkmalpflegeplan - Seite 33 - festgehaltenen Vorgaben sind für alle nach 2008 montierten Markisen bindend. Außen angebrachte Jalousien sowie andere technische Anlagen sind aus denkmalrechtlichen Gründen nicht erlaubt! Siehe hier!

Für alle Markisen die neu angebracht werden, ist somit eine denkmalschutzrechtliche Genehmigung durch die Untere Denkmalschutzbehörde einzuholen. 

Ein Vordruck zur Beantragung bei der Unteren Denkmalschutzbehörde wird hier in Kürze hinterlegt!

13.01.2024

Nachhaltig hergestellter Beton von der Firma BNB aus Potsdam Babelsberg - unter anderem für die originalgetreue und denkmalgerechte Erneuerung der Betongittersteine an der Fassade des Corbusierhauses.

Diese von der Form sehr anspruchsvollen Gittersteine werden in speziell angefertigten Verschalungen hergestellt. Es gibt sie als geschlossenes und zu einer Seite offenes Element. Die Öffnungen sind konisch, sich nach außen verkleinernd gestaltet. Die Anordnung und Ausrichtung der Steine auf den Loggien ist streng festgelegt. Unterbrochen wird die Reihe der Gittersteine - je Loggia - von einer kleinen sogenannten Lisene. Auch dieses Gestaltungselement wird in Potsdam für uns gefertigt. 

Ein Bericht der RBB-Abendschau - vom 12.01.2024


Für den 1. Bauabschnitt werden für 125 Loggien insgesamt 875 Gittersteine und 125 Lisenen benötigt. Gesamtgewicht ca. 44.000 kg.
Für den 2. Bauabschnitt müssen für 113 Loggien 791 Gittersteine und 113 Lisenen geliefert und eingebaut werden. Gesamtgewicht ca. 40.000 kg.
Für den letzten und kleinsten der drei Bauabschnitte, - der für 2025 geplant ist, - werden für 88 Loggien insgesamt 616 Gittersteine und 88 Lisenen benötigt. Gesamtgewicht hier ca. 32.000 kg.
Somit werden für die Sanierung der Westseite des Gebäudes auf 326 Loggien 2282 Gittersteine und 326 Lisenen verbaut. Übrigens: Die äußeren Fensterbänke - für alle drei Bauabschnitte 1.933 Meter -  werden ebenfalls von der Firma BNB aus Beton gefertigt. 

02.01.2024

Ich wünsche allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2024 - Auch in diesem Jahr stehen wieder große Herausforderungen bevor!

Unter anderem wegen eines hohen Krankenstandes bei den Mitarbeitern der am Bau beteiligten Firmen und des anhaltenden regenreichen Wetters, beginnen die Arbeiten etwas zögerlich. 

14.12.2023

Wie erhofft, wurden die Arbeiten am 11.12. wieder aufgenommen. Die Beschichtungen der Loggia-Böden in den oberen Abschnitten konnten wegen des starken und langanhaltenden Regens allerdings nicht durchgeführt werden. 

30.11.2023

Wegen der zurzeit extrem kalten Außentemperaturen mussten die Arbeiten an der Fassade vorübergehend eingestellt werden. Ab der 50. Woche sind mildere Temperaturen vorhergesagt, es wird daher davon ausgegangen, dass die Arbeiten ab dem 11.12. wieder aufgenommen werden.

27.11.2023

Die kalten Außentemperaturen behindern jetzt zunehmend die laufenden Arbeiten. Für die Malerarbeiten sowie das Aufbringen des Abdichtungs- und Beschichtungssystems auf den Loggia-Böden werden allerdings Temperaturen über den Gefrierpunkt und trockene Untergründe benötigt.
Um weitere Verzögerungen zu vermeiden und den Bauablauf nicht unterbrechen zu müssen, wird es notwendig sein, Planen vor die Loggien zu hängen. In den Bereichen, die bearbeitet werden, können so temporär Heizgeräte aufgestellt werden. Davon betroffen sind vorerst die Loggien der 9. Straße.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

17.11.2023

Nachdem das Wetterschutzdach über dem Gerüst entfernt werden konnte, ist jetzt der Weg frei für die notwendige Sanierung des Dachbereiches über den Loggien. 

Da die alte Dachbeschichtung mit Schadstoffen belastet ist, muss der gesamte Belag bis auf den Betonuntergrund entfernt werden. Dies geschieht mit einem  Stemmhammer, was zur Folge hat, dass es temporär zu einer Lärmbelastung in den oberen Etagen kommen kann. 

Da diese Arbeiten witterungsabhängig sind, kann über die Dauer der Lärmbelastung keine Aussage gemacht werden.


Dachhaut Erneuerung im Zuge der Fassadensanierung auf dem Dach der Loggien.

09.11.2023

Die Arbeiten gehen voran, sodass in den nächsten Wochen mit dem Rückbau des Gerüstes begonnen wird.

Konnte man noch bis Mitte des Jahres davon ausgehen, dass die Verzögerungen beim Start der Baumaßnahme - (Späte Beauftragung, Probleme mit der Statik des Gerüstes etc.) - aufgeholt werden könnten,  kamen neue und unvorhergesehene Herausforderungen hinzu. Der Putz der Loggia Rückwände musste abgetragen und erneuert werden. Trotz sehr großer Bemühungen der bauausführenden ARGE, diese Verzögerungen wieder aufzuholen, wird der erste Bauabschnitt bis in das neue Jahr hinein andauern. Zurzeit ist mit dem vollständigen Rückbau des Gerüstes Anfang bis Mitte März 2024 zu rechnen.

Diese Komplikationen wird es im zweiten und dritten Bauabschnitt nicht geben. Zum einen wird der 2. Bauabschnitt noch im November beauftragt, zum anderen sind die neuen Herausforderungen jetzt bekannt, sodass die zusätzlichen Arbeiten in die normalen Arbeitsprozesse eingefügt werden können.

Alle am Bau beteiligten, - das Architekturbüro Beer, die Verantwortlichen und Handwerker der ARGE Corbusierhaus sowie die Haustechnik bedanken sich für Ihr Verständnis und Ihre Geduld, die Sie während dieser schwierigen aber auch dringend notwendigen Baumaßnahme aufgebracht haben und aufbringen. 

07.11.2023

...es kommt wieder Farbe ins Spiel!

Die oberen Bauabschnitte werden jetzt gestrichen, bevor der Fußboden final fertiggestellt wird. Die Fenster bekommen einen „Reparaturanstrich".






17.10.2023

in der 43. Woche beginnen die Maler mit ihren Arbeiten in dem oberen Abschnitt. Grundieren, spachteln, schleifen und streichen. (Es wird langsam wieder bunt)! Anschließend wird die restliche Fläche der Loggia-Böden und der Wandanschlussflächen mit dem Triflex-System abgedichtet, bevor eine Versiegelung und die finale Beschichtung aufgetragen wird. 

Wenn das Wetter mitspielt und die Außentemperaturen nicht zu weit absinken, kann das Gerüst Mitte,- Ende November im 1. Abschnitt  abgebaut werden.

 

16.10.2023

In den oberen Bauabschnitten wird jetzt zügig der neue Putz aufgetragen...





...anschließend werden die aus durchgefärbten Beton hergestellten Fensterbänke montiert...


...und ebenfalls die neuen Gittersteine eingebaut, nachdem in diesem Bereich eine Triflex Abdichtung  aufgebracht wurde. 

04.10.2023

Die Stemmarbeiten an den Loggia-Rückwänden sind wie angekündigt abgeschlossen und die Baustelle ist gereinigt. In den nächsten Tagen und Wochen wird es jetzt, beginnend in den oberen Bauabschnitten, spürbar vorangehen. Das Verputzen der Rückwände, die Abdichtung der Loggia-Böden und der Einbau der Gittersteine sind jetzt die weiteren Arbeiten. Letztendlich folgen die Malerarbeiten mit dem Spachteln und Streichen der Loggien und der Fassade.

In den unteren Abschnitten ist die Betonsanierung sowie das Einbringen der Estrichböden fast abgeschlossen. Mit größerer Lärmbelastung ist nun nicht mehr zu rechnen...

26.09.2023

Ende der Lärmbelastung

Die Lärmbelastung durch die zusätzlichen Stemmarbeiten an den Loggia-Rückwänden wird voraussichtlich in dieser Woche beendet sein. Am Samstag, dem 30.09. sowie am Montag, dem 02.10. wird der Staub auf den Loggien der unteren vier Bauabschnitte - (8. Straße abwärts) - mit einem Wasserstrahl entfernt. Die Bewohner dieser Bereiche werden gebeten, die Fenster und Balkontüren während der Reinigungsarbeiten geschlossen zu halten. Besonders dann, wenn Sie das Haus verlassen.

20.09.2023

Ab sofort haben Sie hier die Möglichkeit, sich die Farben Ihrer Loggia-Wände (1. BA) vorab anzuschauen.

Bitte auf das Bild klicken

Ein kleiner "Lichtblick"!

11.09.2023

Um den hohen Qualitätsstandard aufrecht zu halten und zu verhindern, dass der frisch aufgebrachte Estrich bzw. Putz bei zu schneller Trocknung durch Sonneneinstrahlung reist, muss dieser regelmäßig gewässert werden. Bitte nicht wundern, wenn Arbeiter auch am Wochenende  auf dem Gerüst unterwegs sind, um diese Arbeiten durchzuführen.

08.09.2023

Als Dankeschön und als Wertschätzung der bisher geleisteten Arbeit habe ich heute im Namen der Eigentümergemeinschaft - Corbusierhaus, die Handwerker, die Firmenvertreter sowie die Bauleitung der ARGE zu einem Grillnachmittag eingeladen. Diese Einladung wurde dankend angenommen, sodass wir gemeinsam und bei bestem Wetter einen netten Nachmittag verbringen konnten. 

Es hat Spaß gemacht...!!!




 

08.09.2023 

Ich werde oft gefragt, warum die Stemmarbeiten an den Loggia-Rückwänden nicht konsequent von den oberen Bauabschnitten nach unten durchgeführt werden. Dies ist leider so nicht möglich, da zurzeit in den mittleren Abschnitten die Spachtel-Arbeiten an den Brüstungen und Wänden durchgeführt werden. Herabfallender Bauschutt und Staub würde diese Arbeiten behindern. Aus diesem Grund werden die unteren Bauabschnitte vorgezogen, sodass die Nachunternehmer die Abbrucharbeiten nicht unterbrechen müssen..  


Auch in den nächsten Tagen wird es noch zu Lärm und Staubbelästigungen in verschiedenen Bereichen der Baustelle kommen. Der entstehende Schutt wird schnellstmöglich beseitigt und der Staub mit Wasser entfernt. 



Der Einbau der neuen Gittersteine hat inzwischen ebenfalls begonnen. 

05.09.2023

Durch die Entfernung des Putzes an den Loggia-Rückwänden des ersten horizontalen Bauabschnittes ist erneut Schutt und Staub entstanden. Nachdem diese Rückstände nun zeitnah entfernt wurden / werden, ist es nun notwendig, auch den Staub wieder zu beseitigen. Aus diesem Grund werden am Samstag, dem 09.09.2023 die Loggien mit einem Wasserstrahl gereinigt. Da das Wasser durch die offenen Deckendurchbrüche läuft, sind eventuell auch die unteren Loggien betroffen.
Sie werden daher gebeten, während dieser Arbeiten die Fenster und Balkontüren geschlossen zu halten, besonders dann, wenn Sie das Haus verlassen.

Danke für Ihr Verständnis

28.08.2023

heute wurde in den oberen horizontalen Bauabschnitten damit begonnen, die Putzflächen an den Loggia-Rückwänden (Fensterseite) zu entfernen. Anschließen wird auf diese Flächen ein neuer Putz aufgetragen.
Durch diese unvorhergesehenen Arbeiten kommt es nochmals zu einer erhöhten Lärmbelastung, für die um Verständnis gebeten wird.

26.07.2023

Bei der Überprüfung der sog. Haftzugwerte an den Loggia-Rückwänden (Fensterseite) wurde festgestellt, dass sich der Putz auf diesen Flächen in einem so schlechten Zustand befindet, dass er ganz bzw. teilweise erneuert werden muss. Hierfür ist es notwendig, den alten Putz abzuschlagen und auf die Flächen einen neuen Putz aufzubringen.
Aus diesem Grund werden Sie gebeten, alle eventuell montierten Gegenstände wie Steckdosen, Wasseranschlüsse, Lüftungsauslässe, Stromkabel und Haltebolzen etc. zeitnah zu demontieren.

Die Mitarbeiter der Haustechnik werden diese Demontagearbeiten nicht übernehmen! 

26.07.2023

Um den Staub und die Reste des Sandstrahlens zu beseitigen und somit eine Grundlage zur weiteren Bearbeitung zu schaffen, werden die Loggien und das Gerüst mit einem Hochdruckreiniger bearbeitet. Wasser auf Ihrer Loggia ist damit begründet. 

Im ersten horizontalen Abschnitt wurden bereits die Wände gespachtelt und auf die Fußböden der Estrich aufgebracht. Hier werden jetzt die Arbeiten mit der Abdichtung des Bodens und dem Einbau der Gittersteine fortgesetzt.

14.07.2023 

Die Sandstrahlarbeiten sind wie angekündigt  beendet.

Um den momentan sehr guten „Arbeitsfluss“ beizubehalten, wird am kommenden Samstag, dem 15.07. auf der Baustelle gearbeitet, um die Kernbohrungen der neuen Entwässerungen herzustellen. Diese Arbeiten finden größtenteils in dem Bereich der 8. & 7. Straße statt.
Falls Sie das Haus verlassen, schließen Sie bitte die Fenster und Loggia-Türen.


Vielen Dank für Ihr Verständnis.

11.07.2023

Ein Meilenstein bei der Fassadensanierung ist erreicht.

Ende der 28. Woche werden die Sandstrahlarbeiten abgeschlossen sein. Die größte Staubbelastung der letzten Wochen ist dann, ca. vier Wochen vor dem geplanten Termin vorbei.
In den oberen Bauabschnitten wurde die Schadstellensuche und deren Bearbeitung abgeschlossen, sodass hier mit der Wiederherstellung begonnen werden kann. Der Einbau der Entwässerungen, die Herstellung der Abdichtungen sowie die Montage der Gittersteine sind die nächsten Schritte…
Diese Arbeiten werden sich jetzt in den nächsten horizontalen Bauabschnitten fortsetzen. Es geht planmäßig voran, sodass es bisher jedenfalls keinerlei Verzögerungen gibt.

An dieser Stelle ein Dank an das Architekturbüro Beer und die verantwortlichen Mitarbeiter der „ARGE – Corbusierhaus“ für die sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit.

05.07.2023                                                Bitte beachten!

Damit die Arbeiten schneller abgeschlossen werden können, setzt die Sandstrahl-Firma ab sofort eine zweite Maschine ein. Ab dem 06.07.2023 werden die Sandstrahlarbeiten auf den nächsten horizontalen Ebenen vorbereitet und durchgeführt. Betroffen sind die Wohnungen der 2. und 1. Straße mit den Nummern - 201 - 219 - 101 - 119

Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Fenster während dieser staubintensiven Arbeiten geschlossen sind. Insbesondere dann, wenn Sie das Haus verlassen.

Die ARGE Corbusierhaus weist nochmals darauf hin, dass das Betreten der Loggien aus Sicherheitsgründen nicht gestattet ist.

Falls sich zu diesen Angaben Fragen ergeben, erreichen Sie mich täglich
Mo. - Fr. von 06:30 Uhr  – 09:30 sowie am Mittwoch von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr im Büro der Haustechnik.
Persönlich oder telefonisch unter 030 – 304 755 1

 

05.07.2023 

Die Arbeiten an der Fassade gehen Planmäßig voran, sodass voraussichtlich in der der 29. Woche die Sandstrahlarbeiten abgeschlossen werden können. Eine große Erleichterung, da die Staubbelastung damit größtenteils wegfällt. In den oberen Bauabschnitten wird in den nächsten Tagen damit begonnen, die Regenwasserabläufe zu installieren, die Fußböden abzudichten sowie die neuen Gittersteine  zu montieren. 

22.06.2023

Am Montag, den 26.06.2023 werden die Sandstrahlarbeiten in den unteren Bauabschnitten (4. und 3. Straße) wieder aufgenommen. In den oberen Abschnitten sind die Lärmintensiven fast abgeschlossen, sodass die "Wiederherstellung" beginnen kann.

14.06.2023 

In den vergangenen Tagen war es etwas ruhiger auf der Baustelle. Grund war, dass nach ca. 50% der erfolgten Sandstrahlarbeiten geprüft wurde, an welchen Bauteilen die meisten Schadstellen unter der Beschichtung vorhanden sind. Es wurden Proben entnommen, die in einem Prüflabor unter anderem auf Carbonatisierung des Betons untersucht wurden. Die Sandstrahlarbeiten werden nun wieder aufgenommen.

Schadstelle in einem Unterzug

Schadstelle Loggia-Decke

Weiterhin werden in den oberen ersten Bauabschnitten die Schadstellen im Beton freigelegt, die Stahlbewehrung gereinigt und korrosionsgeschützt und danach wieder geschlossen. Gleichzeitig werden die Loggiaböden durch abschleifen für das Aufbringen des Estrichs und der Triflex-Abdichtung vorbereitet.

Um zu verhindern, dass der frische Estrich bei zu schneller Trocknung durch Sonneneinstrahlung reist, muss dieser regelmäßig gewässert werden. Bitte nicht wundern, wenn auch am Wochenende Arbeiter auf dem Gerüst unterwegs sind. 

05.06.2023 

Nach dem Sandstrahlen beginnen  im ersten horizontalen Bauabschnitt (902 - 918) die Arbeiten an den Schadstellen im Beton. Die Armierung wird freigelegt, entrostet und vor weiterer Korrosion geschützt. Hierfür werden die Fenster nochmals temporär mit Faserplatten geschützt. Mindestens von den Balkontüren werden die Platten nach Feierabend wieder entfernt.

01.06.2023

In den nächsten Tagen werden Nummern an Ihren Fenstern angebracht. Mit diesen Nummern ist es den Handwerkern möglich, die Wohnungen einwandfrei zuzuordnen. Dies ist z. B. wichtig, wenn die unterschiedlichen Farben aufgebracht werden. 

Bitte lassen Sie diese Zettel hängen!


01.06.2023

Ab dem 05.06.2023 werden die Sandstrahlarbeiten auf der nächsten horizontalen Ebene vorbereitet und durchgeführt. Betroffen sind die Wohnungen der 6. Straße mit den Nummern - 601 - 619 -

Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Fenster während dieser staubintensiven Arbeiten geschlossen sind. Insbesondere dann, wenn Sie das Haus verlassen.

 

Die ARGE Corbusierhaus weist nochmals darauf hin, dass das Betreten der Loggien aus Sicherheitsgründen nicht gestattet ist.

Falls sich zu diesen Angaben Fragen ergeben, erreichen Sie mich täglich
Mo. - Fr. von 06:30 Uhr  – 09:30 sowie am Mittwoch von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr im Büro der Haustechnik.
Persönlich oder telefonisch unter 030 – 304 755 1


26.05.0223 

Ab dem 30.05.2023 werden die Sandstrahlarbeiten auf der nächsten horizontalen Ebene vorbereitet und durchgeführt. Betroffen sind die Wohnungen der 7. Straße mit den Nummern - 719 - 701 -

16.05.2023

Ab dem 24.05.2023 werden die Sandstrahlarbeiten auf der nächsten horizontalen Ebene vorbereitet und durchgeführt. Betroffen sind die Wohnungen der 8. Straße mit den ungeraden Nummern - 801 - 819 -

16.05.2023 

Ab dem 17.05.2023 werden die Sandstrahlarbeiten auf der nächsten horizontalen Ebene vorbereitet und durchgeführt. Betroffen sind die Wohnungen der 8. Straße mit den geraden Nummern - 804 - 820

Nach erfolgreich durchgeführten Festigkeitsversuchen der zu behandelnden Untergründe wurde beschlossen, das Sandstrahlen auf die geschädigten Bereiche der Loggien zu begrenzen. Die zeitintensiven Arbeiten können so in Zukunft schneller vorangehen.  

 

15.05.2023

Nach dem Entfernen der äußeren Fensterbänke kann es vorkommen, dass es aus einem Spalt zwischen der Ablaufrinne der Fenster und der innenliegenden Fensterbänke zieht. Damit während der Sandstrahlarbeiten kein Staub durch diesen Spalt in Ihre Wohnung dringt, empfiehlt es sich diesen Bereich mit einem Klebeband abzukleben. (s. Foto rechts).

Falls Sie Hilfe benötigen, melden Sie sich bei uns!


 

 

12.05.2023

Nach dem Sandstrahlen werden die Schutzplatten wieder von den Fenstern entfernt. 

Die Bearbeitung einer großen Loggia nimmt ca. zwei Tage in Anspruch. Da der Schutz der Scheiben auch während der Arbeiten auf den Nachbarloggien (rechts und links) bestehenbleiben muss, dauert es vier bis sechs Tage, bis die Platten demontiert werden können. Es bleibt in dieser Zeit dunkel in den Wohnungen. Wir haben die ARGE daher darum gebeten, nach Möglichkeit zwei Sandstrahler einzusetzen um die Bearbeitung zu beschleunigen. Darüber hinaus sollen die Platten zum Feierabend temporär entfernt werden.


An dieser Stelle ein Dankeschön an die verantwortlichen Mitarbeiter der "ARGE Corbusierhaus" für die konstruktive Unterstützung und Umsetzung unserer Vorschläge und Bitten.  

11.05.2023 

Es hat sich herausgestellt, dass die zum ersten Bauabschnitt angrenzenden Loggien durch die zurzeit stattfindenden Sandstrahlarbeiten beeinträchtigt werden. Während dieser Arbeiten entsteht sehr viel Staub, der durch unterschiedliche Windverhältnisse auf den Loggien verteilt wird. Die beauftragten Firmen sind nun aufgefordert worden, eine Lösung zu finden. Eine hundertprozentige Dichtheit wird allerdings nicht zu erreichen sein.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

08.05.2023 

Ab heute werden die "großen Loggien" (ungerade Wohnungsnummern 919 - 901) der 9. Innenstraße für das Sandstrahlen vorbereitet. Um die Scheiben zu schonen und vor Beschädigungen zu schützen, werden Holzplatten vor den Fenstern angebracht. Es wird alles getan, diese Verdunkelung so kurz wie möglich zu halten. Genaue Zeitangaben zur Dauer können zurzeit noch nicht gemacht werden.

ACHTUNG! Fenster schließen! Es wird staubig!
Es wird außerdem dazu geraten, die kleinen Ablauflöcher unter den Fenstern während der Sandstrahlarbeiten zu verschließen!

 


05.05.2023

Das Entfernen der Loggiaböden ist in allen Bauabschnitten abgeschlossen. Der Bauschutt wird entsprechend der horizontalen Abschnitte - von oben nach unten - entfernt. Gleichzeitig wurde mit dem Sandstrahlen sowie mit dem Entfernen der Betongittersteine begonnen. 

Aus Sicherheitsgründen werden Sie gebeten, die Loggien nicht mehr zu betreten!  

28.04.2023

Ab Dienstag, den 02.05.2023 - beginnen die Sandstrahlarbeiten in den Loggien des ersten horizontalen Abschnitts. Hierfür werden die Bereiche mit einer Plane eingehaust und die Fenster zum Schutz mit einer Holzplatte versehen. Es wird vorübergehend Dunkel! Nach Abschluss dieser Arbeiten werden diese sofort wieder entfernt. 

ACHTUNG! Fenster schließen! Es wird staubig!

Es wird außerdem dazu geraten, die kleinen Ablauflöcher unter den Fenstern während der Sandstrahlarbeiten zu verschließen!

20.04.2023

Acht nicht geräumte Loggien behindern die Arbeiten an der Fassade. 

13.04.2023 

Inzwischen hat das Entfernen der Loggiaböden in den nächsten Bauabschnitten begonnen. Die angekündigte Entfernung des Bauschutts kann erst nach einer Untersuchung auf Schadstoffe erfolgen.

Den Besitzern von Markisen und sonstigen Sonnenschutzanlagen möchte ich nochmals versichern, - DIE ANLAGEN WERDEN VON EINER DURCH DIE BGV - VERWALTUNG BEAUFTRAGTEN FACHFIRMA DEMONTIERT UND EINGELAGERT! - Das Schreiben der BGV vom 12.04. ist nicht nachvollziehbar und nicht mit uns abgesprochen.

 


04.04.2023

Mit dem Freistemmen der Loggiaböden wurde heute in dem 2. horizontalen Abschnitt begonnen.


804 - 818 sowie 801 - 819

Der Abtransport des Bauschutts wird voraussichtlich am Samstag, den 08.04.2023 erfolgen.

 

03.04.2023 

Die Arbeiten haben mit den Abstemmen der Loggiaböden begonnen. In diesem Zusammenhang werden ebenfalls die alten Entwässerungen entfernt. 


27.03.2023

Die Gerüstbauarbeiten sind jetzt abgeschlossen. Am 30.03.2023 beginnen nun die Abrissarbeiten auf den Loggien des ersten horizontalen Abschnitts. 

901 - 919 sowie 902 - 918  

Bitte bedenken Sie die Staub und Lärmentwicklung und achten darauf, dass Fenster und Türen geschlossen sind. Bei einer Begehung der Baustelle wurde am 27.03. festgestellt, dass sehr viele Loggien noch nicht geräumt sind. Daher hier noch einmal die Aufforderung,


RÄUMEN SIE BITTE IHRE LOGGIA


Es gibt auch gute Nachrichten! Wir haben darum gebeten, die Plane nach Möglichkeit so zu gestalten, dass wenigstens etwas "Durchblick" bleibt und die Verdunkelung auf ein erträgliches Maß reduziert wird. Dieser Wunsch konnte nun erfüllt werden. Lediglich während der Sandstrahlarbeiten werden die jeweiligen Loggien mit einer dicken Plane eingehaust. Nach getaner Arbeit wird diese aber sofort wieder entfernt. 


15.03.2023 

Der Boden wurde ausgetauscht, verdichtet und mit Stahlplatten ausgelegt. das Gerüst hat somit die nötige Standfestigkeit.




10.03.2023

Um das Dach des Waschhauses gegen das Gewicht des Gerüstes zu schützen, mussten im Technikgeschoss und im Waschhaus Abstützungen vorgenommen werden. Es wird etwas eng, die Maschinen können aber weiter genutzt werden.





10.03.2023

Der erste Teil des Gerüstbaus ist fast abgeschlossen. Ebenfalls wurde der zweite große Aufzug montiert. Jeder dieser Aufzüge hat eine Traglast von 2000 kg.
Nun kann der zweite Teil mit der Überdachung des Waschhauses, dem Aufstellen des letzten Gerüstfeldes sowie dem dritten etwas kleineren Aufzugs im Bereich des Rosenbeetes begonnen werden. Hier wird in den nächsten Tagen der Boden ausgetauscht, mit Schotter aufgefüllt und verdichtet um das Gewicht des Gerüstes tragen zu können.


 

05.03.2023

Sturm, schlechtes Wetter und technische Probleme haben den Aufbau des Gerüstes aufgehalten. Um den Zeitplan einhalten zu können, wurde auch am Samstag gearbeitet.

20.02.2023

Wegen des anhaltenden Sturmes mussten die Gerüstbauarbeiten heute aus Sicherheitsgründen eingestellt werden.

 

 

16.02.2023

Es ist davon auszugehen, dass die Arbeiten Mitte / Ende März im ersten Sanierungsabschnitt beginnen. (Wohnungen 902 - 919) Aufgegliedert sind diese Arbeiten in - Schutzmaßnahmen, Abbrucharbeiten, Sandstrahlarbeiten sowie die Betoninstandsetzung. Damit sollten in diesem Abschnitt die lautesten Arbeiten abgeschlossen sein. Die Wiederherstellung beginnt dann im Anschluss mit dem Einbau der Entwässerung,  der Gittersteine und dem Estrich. Das Spachteln und Streichen der Wände bilden dann zusammen mit der Beschichtung der Loggia-Böden den Schluss. Ende der Arbeiten in diesem Bereich: ca. Anfang bis Mitte September.

Insgesamt sind 5 horizontale Abschnitte geplant, die alle im Dezember fertiggestellt werden.

902 - 918 / 804 - 820  / 701 - 619 / 501 - 319 / 201 - 119

Die Wohnungen 419 und 519 werden aus technischen Gründen erst 2024 bearbeitet.


Alle Zeitangaben ohne jegliche Gewähr!

15.02.2023

In den nächsten Tagen wird das Gerüst über das Dach des Technikgebäudes gestellt. Hierfür ist es notwendig, die Last des Gerüstes abzufangen. Aus diesem Grund werden im Waschhaus und in der darüber liegenden Technikzentrale Stützen aufgestellt. Die Nutzbarkeit des Waschhauses soll so wenig wie möglich beeinträchtigt werden.

14.02.2023

Nach Rücksprache mit der Gerüstbaufirma und der bauausführenden ARGE wird die Demontage der Markisen nach Fertigstellung der Gerüstbauarbeiten durchgeführt. Der Abtransport zur Einlagerung kann so über die am Gerüst montierten Aufzüge erfolgen. Ein aufwendiger Transport durch die Treppenaufgänge kann so verhindert werden.
Auch an dieser Stelle werden Sie rechtzeitig informiert.

13.02.2023
die Gerüstbauarbeiten haben begonnen und gehen planmäßig voran.

06.02.2023
Unter dem Haus wurde Platz für die Baustelle geschaffen. Ein Bauzaun sichert diesen Bereich jetzt ab. Das Betreten der Baustelle ist aus Sicherheitsgründen untersagt!

27.01.2023

Ankündigung der Baumaßnahme


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ab dem 06.02.2023 beginnen die ersten Vorbereitungen zu der Fassadensanierung - 1. Bauabschnitt -. Baustelleneinrichtung und die Stellung des Gerüstes nehmen ca. vier Wochen in Anspruch.

Um die Baustelle zu versorgen, (Material, Schuttcontainer sowie Aufenthalts- und Sanitärcontainer für die Handwerker) usw. wird Platz benötigt. Hierfür wird die gesamte Nordseite hinter dem Technikgebäude - vor, hinter und unter dem Haus - abgesperrt und mit einem Bauzaun gesichert. Der PKW-Waschplatz steht ebenfalls nicht zur Verfügung. Die Stellplatzmieter in diesem Bereich werden gebeten, den Platz bis zum 06.02.2023 zu räumen. Der Vermieter wird darüber gesondert informieren.
Die Umfahrung des Hauses ist mit wenigen Ausnahmen weiterhin möglich.
Für den Zugang zur Rückseite des Hauses und des Fahrradschuppens wird ein Durchgang geschaffen.



Die Gerüststellung wird voraussichtlich ab dem 13.02.2023 durchgeführt.

Eingerüstet werden in diesem ersten Bauabschnitt 11 Achsen bis einschließlich der Wohnungen 119 / 919 - siehe unten stehende Zeichnungen. Unter anderem zum Wetterschutz und der Gefahrenabwehr wird das Gerüst mit einer Schutzplane versehen.

Alle betroffenen Bewohner, auch die aus der 8. und 9. Innenstraße, die eine Loggia auf der Westseite haben, werden gebeten, die Loggien zu räumen und ihre Hausratversicherung über die Gestellung des Gerüstes zu informieren. (Dauer der Arbeiten bis Dezember 2023). Falls Sie eine Markise angebracht haben, ist diese bis zum 13.02.2023 zu entfernen. Benötigten Sie Hilfe? Dann setzen Sie sich bitte umgehend mit der Haustechnik in Verbindung! Die WEG hat sich bereit erklärt, die Markisen durch eine Firma demontieren zu lassen und  einzulagern.

Zum vergrößern bitte auf die Fotos klicken.

Zeichnungen - Architekturbüro Beer

Die "Brise Soleil" Wohnungen, (ohne Loggia - 419 / 519 -) werden aus technischen Gründen in diesem ersten Bauabschnitt nicht bearbeitet, sondern erst im 2. BA - 2024.

Es ist davon auszugehen, dass die Arbeiten an der Fassade ab dem 06.03.2023 beginnen. Geplant sind drei horizontale Abschnitte - von oben nach unten - mit drei unterschiedlichen Bearbeitungsschritten. Abriss, Aufbau, Malerarbeiten. Die aufwendigsten und lärmintensiven Arbeiten sind sicherlich das Sandstrahlen und Freistemmen der schadhaften Betonteile im jeweils ersten Abschnitt.

Ohne Lärm und Staub ist diese dringend notwendige Fassadensanierung nicht zu bewältigen. Wir bitten Sie daher um Verständnis und hoffen, das alles reibungslos abläuft. Die Kommunikation zu dieser großen und schwierigen Baumaßnahme kann und soll nur über die Hausverwaltung und der Haustechnik stattfinden. Bitte beschweren Sie sich nicht über Lärm bei den ausführenden Firmen und Handwerkern. Die Bauausführenden Firmen und deren Mitarbeiter sind motiviert, die Betonsanierung gewissenhaft und auftragsgemäß durchzuführen. Dies geht allerdings nicht ohne Lärm und Schmutz.

Die WEG, die Verwaltung sowie die Haustechnik werden versuchen, für stark betroffene Bewohner einen Rückzugsort zu finden, an dem etwas Ruhe herrscht. Wir werden Sie darüber informieren.

Auf dieser Seite sowie über den Newsletter der Haustechnik werden Sie ständig über den Bautenstand und die Bereiche der lärmintensiven Arbeiten informiert.

Allen Handwerkern wünschen wir gutes Gelingen und eine unfallfreie Zeit bei uns im Corbusierhaus.


Michael von Rein, Haustechnik

Kontakt für Rückfragen

 


Haustechnik Corbusierhaus - Herr von Rein
0172 - 317 675 6 /  030 - 304 755 1
E-Mail: info@haustechnik-corbusierhaus.de
Bitte keine Anrufe bei den Bauausführenden Firmen und den Architekten!